Ayurveda Wie überlasten wir die Leber

Wir hören oft, dass die Leber eines der wichtigsten Organe des menschlichen Körpers ist. In der Tat können wir mit einer Niere oder Lunge leben, auf Milz oder Galle verzichten, aber sicher nicht ohne Leber.

Die Leber erfüllt in unserem Körper mehr als fünfhundert verschiedene Funktionen. Wir werden nur die wichtigsten erwähnen. Und überlegen Sie auch, was die Leber aus Sicht des klassischen Ayurveda ist, wie man sie unterstützt, wie man Zellen wiederherstellt und ob sie in Wirklichkeit gereinigt werden muss. Wofür ist unsere Leber verantwortlich?

Viele Menschen wissen nicht, dass es mit CleanVision Kapseln möglich ist, das Sehvermögen wiederherzustellen. Dies ist ein Komplex, der einzigartige Komponenten zur Behandlung und Vorbeugung von Augenkrankheiten enthält. Laut dem Hersteller dieses Medikaments gibt es jetzt kein ähnliches Produkt mit solchen therapeutischen Eigenschaften!Kapseln zur Wiederherstellung des Sehvermögens - Cleanvision

Detaillierte Beschreibung des Arzneimittels Cleanvision kann in diesem Artikel gelesen werden. Offizielle Website des Kapselherstellers Clean Vision befindet sich an dieser Adresse: https://cleanvisionnd.com/

Erzählen Sie den Menschen mit Sehproblemen unbedingt von diesem Medikament!

Leitfaden für die Leber – das feurigste Organ

Entgiftung

Die Leber filtert und reinigt das Blut, wodurch eine Vergiftung des tiefen Gewebes verhindert wird, die den gesamten Körper schädigen kann. Es reinigt auch das Blutplasma, in das „Nährstoffsaft“ aus Lebensmitteln gelangt, die den Verdauungstrakt durchlaufen haben. So werden unnötige Substanzen, die mit minderwertigen Nahrungsmitteln in den Körper gelangen, herausgefiltert und gelangen nicht in den weiten Kreislauf.

Verdauung

Die Leber spielt eine entscheidende Rolle bei der Verdauung und dem Stoffwechsel: Sie produziert die wichtigsten Enzyme, produziert Galle, baut Proteine, Fette und Kohlenhydrate ab und wandelt sie in biologisch nützliche Substanzen (Glukose, Cholesterin, Phospholipide, Lipoproteine ​​usw.) um.

Die meisten Zellen des menschlichen Körpers bestehen aus Proteinen, sie sind besonders wichtig für die Ernährung des Muskelgewebes. Daher assoziiert Ayurveda häufig Muskelschwäche mit schwacher Leberfunktion. Hier entsteht auch Glykogen – ein komplexes Kohlenhydrat, das die Hauptenergiequelle für den Körper darstellt. Ohne das ordnungsgemäße Funktionieren der Leber sind Stoffwechsel und Fettansammlung, Cholesterinproduktion und Regulierung des pH-Werts des Körpers unmöglich.

Гормоны

Die Leber ist an der Bildung und dem Stoffwechsel von Hormonen beteiligt. Es inaktiviert auch eine große Menge an Abfallhormonen und neutralisiert den Hormonüberschuss. Deshalb spielt Ayurveda bei der Behandlung von hormonellen Erkrankungen eine große Rolle bei der Verbesserung der Leberfunktion.

Blutbildung

Die Leber zerfällt und verarbeitet abgenutzte Blutkörperchen, ist an der Produktion roter Blutkörperchen beteiligt, an der Regulierung von Blutvolumen und Blutdruck.

Wie überlasten wir die Leber?

Die Arbeit der meisten Organe, Gewebe und Körpersysteme hängt von der Arbeit der Leber ab. Wir wissen jedoch nicht immer zu schätzen, was dieses einzigartige Organ für uns tut, und missbrauchen manchmal sogar seine Fähigkeiten. Verbrauchen Sie übermäßig giftige Substanzen (Alkohol und Drogen), überwachen Sie keine Lebensmittel und beladen Sie die Leber mit tierischen Fetten, schlechten Chemikalien, die in süßen Riegeln, Chips, Limonaden, Fast Food und anderen industriellen Lebensmitteln reichlich vorhanden sind. Wir müssen oft lange in ökologisch ungünstigen Gebieten bleiben.

Ayurveda weiß genau, wie man die Leber mit der notwendigen Unterstützung versorgt. Wir geben einige praktische Ratschläge für jeden Tag und erwähnen spezielle Reinigungs- und Entgiftungstechniken, die mehr Zeit und Aufmerksamkeit erfordern.

Kümmere dich heute um die Leber und du wirst für die Gesundheit und das Wohlbefinden deines Körpers für die kommenden Jahre sorgen. Ich bin cool? Oder brennt die Leber nur? Gespräch über Konzepte. Ayurveda

Yakrut (Leber)

Yakrut ist der Sanskrit-Name für die Leber (auch ausgesprochen Yakrit), und wie Sie sehen können, ist es ziemlich sprechend. Im Ayurveda ist die Leber ein heißes Organ, sie ist eng mit Agni (Verdauungsfeuer) und Pitta (Feuerelement) verbunden und mit ihnen für die im Körper ablaufenden Transformationsprozesse verantwortlich.

Die Leber und die Gallenblase gehören zu den am stärksten gefährdeten Organen von Menschen mit einer Pitta-Konstitution, da es sich um Menschen mit einem starken Stoffwechsel und gutem Appetit handelt. Sie lieben es gut zu essen und können nicht immer aufhören. Die Vertreter des feurigen Typs sind kluge und charismatische Menschen, die jedoch zu emotionaler Überhitzung (Wut, Aggression, Reizbarkeit) neigen.

Agni (Verdauungsfeuer)

Agni ist ein inneres Stoffwechselfeuer, das wichtigste Transformationsprinzip im Körper. Ayurveda beschreibt mindestens vierzig verschiedene Manifestationen von Agni, von denen fünf – Bhuta Agni – ausschließlich in der Leber vorkommen.

Funktionell sind Bhuta Agni für die Umwandlung von Lebensmitteln in biologisch nützliche Substanzen verantwortlich. Der Verdauungsprozess zerlegt unsere Nahrung in ihre ursprüngliche Form – fünf Elemente (Äther, Luft, Feuer, Wasser, Erde) und Bhuta Agni (eines für jedes Element) wandeln diese Elemente so um, dass sie für den Körper geeignet sind.

Pitta Dosha und seine Subtypen

Pitta besteht hauptsächlich aus den Elementen Feuer und Wasser und ist eine Wärmequelle im Körper. Es ist nicht überraschend, dass Leber und Gallenblase wichtige Orte für die Lokalisierung von Pitta sind. Darüber hinaus führen die Gallengänge zum Dünndarm, dem Hauptwohnsitz der Pitta. Funktionell drückt dieser Übergang von der Leber und der Gallenblase zum Dünndarm die komplizierte Beziehung zwischen mehreren verschiedenen Organen des Pitta sowie die Bewegung des Pitta selbst aus. Eine kurze Untersuchung der fünf Subtypen von Pitta zeigt die Beziehung von Pitta, der Gallenblasenleber.

Cleanvision  Behandlung der zentralen Netzhautvenenthrombose

Pachaca pitta kommt im Dünndarm und im Magen vor. Seine Hauptfunktionen sind die Verdauung, Aufnahme und Aufnahme von Nahrungsmitteln. Pachaka Pitta wirkt in Harmonie mit Jathara Agni (zentrales Verdauungsfeuer) (und wird sogar als Teil davon betrachtet), das Agni im gesamten Körper reguliert. Pachaca pitta verkörpert die Energie von Feuer, Wärme und Transformation und ist eng mit der Verdauungsfunktion der Leber verbunden.

Ranjaka Pitta befindet sich hauptsächlich in Leber und Milz, teilweise jedoch im Magen. Von allen Subtypen von Pitta ist Ranjaka Pitta am meisten mit der Leber assoziiert. Der Sanskrit-Begriff Ranjaka bedeutet Farbe, Farbe. Ranjaka Pitta verleiht allen Körpergeweben die Farbe von Blut (wirkt sich auch auf die Haut-, Haar- und Augenfarbe aus). Ranjaka Pitta produziert Gallen- und Leberenzyme und steuert auch die Transformationsprozesse der Rasse von Dhatu (Plasma) und Rakta Dhatu (rote Blutkörperchen).

Alochaka Pitta ist in den Augen und für die visuelle Wahrnehmung notwendig. Dank dessen sind Licht- und Farbwahrnehmung möglich, es steuert den Glanz, die Farbe und die Lichtdurchlässigkeit der Augen selbst. Interessanterweise besteht eine signifikante Beziehung zwischen dem Alochaka Pitta in den Augen und dem Ranjaka Pitta in der Leber, was bedeutet, dass Augen und Leber direkt miteinander verbunden sind. Lebererkrankungen können zu einer Gelbfärbung der Sklera der Augen führen. In ähnlicher Weise kann eine Verschlackung der Leber zu Sehstörungen und Überempfindlichkeit gegen Licht führen.

Bhrajaka Pitta ist in der Haut lokalisiert. Seine Hauptfunktionen sind die Kontrolle über Farbe, Textur, Temperatur und Feuchtigkeit der Haut. Dies bedeutet, dass der Zustand der Gesichtshaut und der natürliche Glanz direkt von Bhrajak Pitta abhängen. Dieser Subtyp trägt auch zur Verdauung und Verarbeitung von Substanzen bei, die auf die Haut aufgetragen oder von dieser absorbiert werden. Wie bei den Augen ist die Leber mit der Haut verbunden, so dass jede Hauterkrankung auf Verletzungen der Leber zurückzuführen ist.

Das Sadhaka Pitta ist im Gehirn und im Herzen lokalisiert und für bewusstes Denken und Emotionen verantwortlich. Fehlfunktionen im Rajak Pitta (in der Leber) können das Sadhak Pitta und den Geisteszustand erheblich beeinflussen. Es gibt eine enge Beziehung zwischen bestimmten Emotionen und der Leber (siehe unten), was auf eine Beziehung zwischen der Leber und dem Sadhaka Pitta hinweist.

Blut und seine Verbindung mit der Leber

Westliche Wissenschaftler sind es gewohnt, Blut als Ganzes wahrzunehmen, aber im Ayurveda wird Blut in zwei Hauptkomponenten unterteilt. Eine solche Trennung besteht nicht, weil diese Komponenten physikalisch getrennt sind, sondern weil sie unterschiedliche Funktionen im Körper und einen auffälligen quantitativen Unterschied haben.

Rasa Dhatu ist eine kühlende und nahrhafte Substanz, die mit weiblicher und Mond-Energie verbunden ist. Es versorgt alle Körperzellen mit Nährstoffen und gilt als kühl, langsam und geschmeidig, wie z. B. Kapha (Wasser).

Rakta Dhatu (bestehend aus roten Blutkörperchen) ist der sauerstoffhaltige Teil des Blutes, der mit männlichen und solaren Energien sowie mit dem Pitta-Dosha verbunden ist. Es gilt als heiß, scharf und durchdringend.

Die Eigenschaften von Rakta Dhatu, Pitta Dosha und Leber sind sehr ähnlich und es besteht eine starke funktionelle Verbindung zwischen ihnen. Tatsächlich ist die Leber die Mula (Wurzel) des Vakha-Schrota-Wurzelkanals (ein System von Kanälen, die mit dem sauerstoffhaltigen Teil des Blutes verbunden sind), und in den frühen Stadien der Embryonalentwicklung ist die Leber fast allein für die Bildung roter Blutkörperchen verantwortlich, bis diese Rolle allmählich übernommen wird geht nicht ins Knochenmark. Eine wichtige Tatsache ist, dass eines der Nebenprodukte von Rakta Dhatu Galle (Poshaka pitta) ist, eine unverzichtbare Substanz im Fettstoffwechsel der Leber.

Emotionen, die in der Leber leben

Wie wichtig ist die Rolle der Leber bei der Verdauung von Nahrungsmitteln und Nahrungsmitteln, ebenso wichtig ist ihre Rolle bei der „Verdauung von Emotionen“, insbesondere von „feurigen“. Die Leber ist der Sitz von Wut, Wut, Hass, Ressentiments, Ressentiments. Gefühle von Neid, Gereiztheit, Enttäuschung, Ungeduld und übermäßigem Ehrgeiz sind auch mit ihr verbunden. All diese feurigen Gefühle sind ein unausgeglichener Ausdruck von Pitta Dosha.

Die Leber ist aber auch mit den positiven Manifestationen von Pitta verbunden – Willenskraft, Mut, Vertrauen, Fülle, Zufriedenheit, Begeisterung, Zusammenarbeit, Akzeptanz und Vertrauen.

Durch die Emotionen, die Sie regelmäßig erleben, können Sie viel über die Gesundheit Ihrer Leber lernen: Wie schnell erreichen sie Sie? Können Sie sie nach einer Weile vollständig loslassen? Oder häufen Sie jahrelang Ärger und Empörung an?

Mit einer geschädigten Leber ist es viel schwieriger, Emotionen zu trainieren und freizusetzen. Ebenso können aufgestaute Wut und Ressentiments die Leber schädigen.

Agni, Pitta Dosha und Leber

Wie wir bereits verstanden haben, ist die Leber eng mit Agni und mit fast jedem Aspekt des Pitta-Dosha verbunden. Infolgedessen ist die Leber sehr anfällig für übermäßige Hitze, und erhöhte Pitta sind häufig entweder die Ursache oder das Ergebnis eines Ungleichgewichts in der Leber.

Denken Sie nicht, dass Vata und Kapha niemals Lebererkrankungen hervorrufen. Da die Leber jedoch ein heißes, feuriges Organ ist, führen selbst Störungen von Vata und Kapha zu einer Verschlimmerung des Pitta, was zu einer Stagnation dieses Dosha in der Bauchhöhle führt. Sogar jede Pitta-Krankheit im Verdauungstrakt (zum Beispiel ein Magengeschwür oder ein hoher Säuregehalt) entsteht normalerweise durch die geschwächte Funktion der Leber und der Gallenblase. Pitta-Ungleichgewichte sind heiß und entzündlich. Indem wir diese Art von Störungen sorgfältig beobachten und auf frühzeitige Behandlungsmaßnahmen zurückgreifen, schützen wir auf natürliche Weise die Gesundheit der Leber und der Gallenblase.

Ayurveda allgemeine Empfehlungen

Die Leber ist das einzige menschliche Organ, das auf natürliche Weise verlorenes Gewebe wiederherstellen kann. Nur ein Viertel der Leber (zum Beispiel eine Transplantation) kann zu einem vollen, gesunden und voll funktionsfähigen Organ nachwachsen!

Cleanvision  Wie man mit Myopie das Sehvermögen verbessert

Wie wir bereits gesagt haben, hängt die Aufrechterhaltung einer gesunden Leber weitgehend davon ab, ob sie sich ausruhen kann. Indem Sie die Flut von erschwerenden Elementen (Produkte, Vergiftungen, Emotionen) reduzieren, ermöglichen Sie der Leber, sich zu entspannen und zu erholen. Dieser Ansatz ist der Philosophie der Reinigung des gesamten Körpers als Ganzes sehr ähnlich, da Sie nur in einem entspannten Zustand die maximale Wirkung von Reinigungsverfahren erzielen können.

Die gute Nachricht ist: Die Leber weiß, wie sie sich selbst helfen kann, und wir müssen sie nur richtig unterstützen. Wenn Sie also proaktiv handeln oder daran arbeiten, die Symptome eines Leberungleichgewichts zu normalisieren, oder die Fehler korrigieren möchten, die die Störung der Leberfunktion verursacht haben, helfen die folgenden Empfehlungen sicherlich dabei, die Arbeit zu normalisieren.

Getränke kühlen

Übermäßig viskoses Blut ist schwer zu filtern und von Toxinen zu reinigen. Daher ist die Aufrechterhaltung des Wasserhaushalts für die Gesundheit der Leber von entscheidender Bedeutung. Kühlwasser ist besonders vorteilhaft für die Leber. Abkühlen bedeutet jedoch nicht kalt, und noch mehr nicht mit Eis. Wasser mit Eis hingegen überhitzt den Körper und erhöht Pitta. Was ist es dann?

Mondwasser. Eine bestimmte Wellenlänge des Lichts und damit bestimmte Farben können eine tief beruhigende Wirkung auf unsere Systeme haben. Eine Möglichkeit, Pitta, insbesondere in der Leber, systematisch auszugleichen, besteht darin, Wasser zu verwenden, das mit kühlendem blauem Licht beladen ist. Im Idealfall ist dies Wasser, das die ganze Nacht unter dem Mond gestanden hat. Wenn es jedoch keine Möglichkeit gibt, das Wasser auf diese Weise abzukühlen, können Sie einfach versuchen, es in einem blauen Gefäß oder mit einem blauen Film bedeckt zu bestehen.

Zitronenwasser. Die Verwendung von warmem Wasser mit Zitronensaft als erstes am Morgen entzündet und unterstützt Agni und hilft auch, den Verdauungstrakt von über Nacht angesammelten Ama (Toxinen) zu reinigen.

Trotz der sauren Bestandteile wird Zitronenwasser nach Stoffwechselprozessen alkalisch und kann daher Pitta beruhigen und das Blut reinigen. Solches Wasser ist eine nützliche Quelle für Antioxidantien und wird aufgrund seiner reinigenden und choleretischen Eigenschaften als Leberstimulans angesehen. Sie sollten dieses Wasser jedoch nicht ständig trinken. Nur normales Wasser kann regelmäßig konsumiert werden.

Leberunterstützungsdiät

Da die Leber direkt am Verdauungsprozess beteiligt ist und die Hauptaufgabe darin besteht, Giftstoffe zu filtern und zu reinigen, die in den Körper gelangen, wirkt sich unsere Ernährung unweigerlich auf die Gesundheit der Leber aus.

Eine beruhigende Pitta-Diät ist gut für die Gesundheit und die Reinigung der Leber, insbesondere während der heißen Sommersaison. Im Allgemeinen ist Pitta "glücklich" mit weichen, milden, kühlenden (nach Eigenschaften, nicht nach Temperatur) Lebensmitteln. Die kühlenden Eigenschaften besitzen Produkte mit süßem (frischem), bitterem und adstringierendem Geschmack. Der bittere Geschmack ist besonders nützlich für die Leber, daher sind Leberkräuter und Gebühren für ihre Bitterkeit bekannt. Wenn Sie eine starke Verdauung haben, sind rohes Blattgemüse und Säfte aus grünem Gemüse gut zur Beruhigung der Leber.

Es lohnt sich, auf einige Lebensmittel zu achten, die sich besonders positiv auf die Leber auswirken: bittergrünes Blattgemüse (Grünkohl, Rüben, Grünkohl, Löwenzahnblätter, Brennnesseln und Beinwell), Rüben, Karotten und Äpfel. Bio-Sesam-, Oliven- und Avocadoöle helfen, die Leber zu verjüngen, sind jedoch erst nach Wiederherstellung der Leberfunktion und ordnungsgemäßer Verdauung der Öle so wirksam wie möglich.

Was ist der beste Weg, um Essen zu kochen? Das einfachste Leberöl ist Ghee – raffiniertes Ghee. Darüber hinaus hat es die Fähigkeit, seine enzymatische Funktion wiederherzustellen. Bevorzugen Sie es während der Reinigung der Leber, aber verwenden Sie es sparsam und immer nur in warmer Form.

Verwenden Sie Pitta-kühlende Kräuter und Gewürze wie gemahlenen Koriander, Koriander, Fenchel, Kreuzkümmel (Zira), Kurkuma, Minze und Zitronensaft.

Salziger, saurer und würziger Geschmack erhöhen Pitta, ihr Verzehr muss vor allem in den heißen Monaten begrenzt werden. Daher ist Orangen- oder Grapefruitsaft in der Hitze leider nicht sinnvoll.

Sie werden die Arbeit der Leber erheblich erleichtern, wenn Sie die Verwendung von Fetten, raffinierten Lebensmitteln (Zucker, Salz, Öl usw.) und allen Arten industriell verarbeiteter Lebensmittel einschränken.

Zum Zeitpunkt der Reinigung ist es ratsam, zusätzliche Rauschmittel, insbesondere Drogen, Tabak, Alkohol und Psychopharmaka, zu vermeiden.

Lebensstil und Harmonie des Feuers

Alle Maßnahmen, die dazu beitragen, überschüssige Wärme aus dem physischen und emotionalen Bereich zu entfernen, tragen sicherlich zur Erhaltung der Lebergesundheit bei. Besonders im Sommer, während der Pitta-Verschlimmerungssaison.

Menschen mit erhöhtem Pitta drücken manchmal eine auffallende Missachtung der Bedürfnisse ihres Körpers aus! Sie sind zu beschäftigt, um ihre Ziele zu erreichen. Wenn Sie dieses Verhalten bemerken, ist das Gegenmittel die sorgfältige Beachtung Ihrer inneren Stimme und der tiefe Respekt vor den Bedürfnissen des Körpers.

Emotionale Hygiene

Der emotionale Zustand spielt eine große Rolle in der Ökologie unseres Geistes und der Lebergesundheit. Die Leber ist ein heißes, feuriges Organ, das für heiße Emotionen verantwortlich ist – Wut und Reizbarkeit. Solche Emotionen werden in der modernen Gesellschaft ziemlich scharf kritisiert.

Viele halten Wut und Irritation für so inakzeptabel, dass sie sie gekonnt unterdrücken, sich in einen Zustand „emotionaler Stagnation“ versetzen und so emotionale Ama (Toxine) ansammeln. Die giftigen Überreste von unausgesprochenem Ärger, Groll und Frustration wirken sich negativ auf das Körpergewebe aus, sind jedoch besonders schädlich für die Leber.

Übermäßig aktiver Wille oder umgekehrt ist zu schwach, übermäßige Manifestationen von Mut, Selbstvertrauen, Begeisterung, Fülle und Verleihung wirken sich auch auf die Leber aus. Daher ist es für eine gesunde Leber wichtig, ein Gleichgewicht und eine gesunde Bewegung dieser Energien aufrechtzuerhalten.

Um den vollen Ausdruck aller Emotionen zu gewährleisten, ist es notwendig, eine bewusste Haltung ihnen gegenüber zu entwickeln. Der beste Weg, dies zu tun, besteht darin, ein passiver Zeuge zu werden und sich zu erlauben, aufeinanderfolgende Emotionen zu beobachten. Es ist auch sinnvoll, auf tiefe Erfahrungen aus der Vergangenheit zu achten. Unangenehme Erinnerungen, die in uns schlechte Emotionen hervorrufen, sind eine Art emotionaler Toxine, die auch unsere Aufmerksamkeit und unser Studium erfordern.

Cleanvision  Die Folgen und Behandlung von chemischen Augenverbrennungen

Mondbäder. Dank ihrer kühlenden und beruhigenden Eigenschaften sind Mondbäder eine echte Rettung bei jeder Zunahme von Wärme oder Pitta im Körper. Bleiben Sie nach Sonnenuntergang ein paar Minuten im Mondlicht – als würden Sie sich sonnen. Die Mondbräunung ist besonders effektiv bei Vollmond.

Heilkräuter

Viele Kräuter des ayurvedischen Arzneibuchs lindern Pitta wirksam, beseitigen die angesammelte Wärme, reinigen das Blut, stimulieren die Gallensekretion und entfernen Giftstoffe aus der Leber. Natürlich haben die meisten dieser Pflanzen einen bitteren Geschmack. Ghee und Aloe Vera Gel dienen oft als Anupanas (Leitfäden) für Heilpflanzen zur Reinigung der Leber.

Bhumyamalaki ist eine klassische ayurvedische Heilpflanze zur Erhaltung einer gesunden Leber. Da es trocken, leicht, bitter, kühlend, geschmeidig machend und reinigend ist, beruhigt es Pitta und Kapha wirksam, insbesondere bei übermäßiger Hitze im Verdauungstrakt. Seine Wirkung zielt auf die Reinigung, Entfernung von Giftstoffen und die Stärkung der Leber und der Gallenblase ab.

Kutki wirkt tief reinigend auf Leber, Gallenblase und Milz und unterstützt das gesunde Funktionieren dieser Organe. Diese Pflanze normalisiert Pitta und Kapha und unterstützt systematisch die ordnungsgemäße Leberfunktion.

Kurkuma ist nützlich für die Reinigung von Blut, Haut, Verdauungssystem und Leber. Kurkumapulver kann Speisen und Getränken zugesetzt werden.

Guduchi ist bekannt dafür, das Immunsystem zu stimulieren und gleichzeitig Blut, Nieren und Leber effektiv zu reinigen. Diese Pflanze wirkt sich positiv auf Pitta aus: Sie kühlt, beruhigt und erweicht.

Aloe Vera Gel hat eine starke kühlende Wirkung und ist am effektivsten für die Normalisierung von Pitta – sowohl außen als auch innen. Aloe Vera Gel wird seit langem für seine Eigenschaften zur Verjüngung und Unterstützung der Selbstheilung des Verdauungstrakts verehrt, insbesondere wenn sich zu viel Pitta darin ansammelt. Zur Vorbeugung können Sie vor den Mahlzeiten 2-2 mal täglich oder wie von einem Arzt empfohlen etwa 3 Esslöffel des Gels verwenden.

Triphala hat die Fähigkeit, überschüssiges Pitta zu entfernen, pathogene Bakterien zu bekämpfen, Körpergewebe wiederherzustellen, zu nähren und zu verjüngen. Es hält das Agni-Gleichgewicht in allen Körpersystemen aufrecht, eliminiert Amu und erhöht die Ojas (Immunität). Um Pitta zu senken, wird empfohlen, Trifala oder nur Amla abends etwa eine Stunde vor dem Schlafengehen einzunehmen.

Die beste Zeit zum Reinigen

Es gibt mehrere Perioden in einem Jahr, die zur Reinigung und Entgiftung der Leber geeignet sind. Die Sommerhitze kann für die Leber sehr ärgerlich sein. Daher ist es im Sommer wichtig, den Anstieg der Hitze im System zu beobachten und bei Bedarf zu entfernen.

Die Nichtakkumulation und Wärmeabfuhr trägt natürlich zu einer leichten Sommerdiät in Form von frischem Gemüse und Obst sowie einer großen Menge Grün- und Blattgemüse bei.

Im Spätsommer oder Frühherbst empfiehlt Ayurveda eine vorbeugende Hirudotherapie, da Blutegel das Blut hervorragend reinigen und überschüssiges Pitta entfernen.

Im Herbst wird empfohlen, Kräuter zu reinigen, um überschüssige Sommerwärme aus dem Körper und insbesondere aus der Leber zu entfernen.

In der kalten Jahreszeit essen wir schweres, nahrhaftes, aber anstrengendes Leberfutter. Daher ist der Frühling auch ein idealer Zeitpunkt, um die Leber im Vorfeld der Sommersaison von Giftstoffen zu reinigen.

Ayurvedische Methoden zur Reinigung und Wiederherstellung der Leber

Die Erfahrung des Ayurveda zeigt, dass bei korrekter Durchführung die Reinigung der Leber die Agni im gesamten System stärkt und dazu beiträgt, Toxine zu entfernen, die die allgemeine Gesundheit einer Person unterdrücken. Die Reinigung löst auf vielen Ebenen einen kraftvollen Prozess der Erneuerung und Heilung aus, der es dem gesamten Körper ermöglicht, sich zu reinigen und zu entspannen.

Die ayurvedische Reinigung beinhaltet eine spezielle Diät und Therapie, die darauf abzielt, Giftstoffe (sowie überschüssige Watte, Pitta und Kapha) aus dem Gewebe in den Verdauungstrakt zu entfernen, damit sie später durch den Stuhl gelangen. Trotz der Tatsache, dass dieser Prozess nicht besonders angenehm ist, rechtfertigt das Ergebnis das Leiden: Sie werden wirklich mehr Energie und einen Gleichgewichtssinn im ganzen Körper haben.

In der ayurvedischen Tradition gibt es viele Möglichkeiten zur Reinigung. Sie werden hauptsächlich im Rahmen der Pancha-Karma-Reinigungsverfahren verwendet. Die allgemeine Struktur, Dauer, Intensität und Tiefe werden vom Ayurveda-Arzt in Übereinstimmung mit der individuellen Konstitution, den aktuellen Doshas (Ungleichgewichten), der Stärke und dem Alter jedes einzelnen Patienten vorgeschrieben. Ayurvedische Reinigungsverfahren erfordern die Aufsicht eines ayurvedischen Arztes, der unverzichtbare Unterstützung leisten und die Sicherheit und maximale Effizienz des Prozesses gewährleisten kann.

Ayurvedische Leberreinigung zu Hause

Während Tiefenreinigungsverfahren nur nach ordnungsgemäßer Vorbereitung und unter angemessener Aufsicht eines Arztes während des gesamten Prozesses zu Hause oder in der Stadt durchgeführt werden, empfiehlt Ayurveda nur milde Reinigungsverfahren. Verschiedene Kräuter, einschließlich Abführmittel, werden für die sanfte Leberreinigung verwendet. Man muss jedoch darauf vorbereitet sein, dass der Prozess der sanften Reinigung ausreichend lange dauert. Selbst eine sanfte Reinigung wird nicht mehr als einmal alle sechs Monate empfohlen. Der Reinigungsverlauf im Frühherbst und Frühjahr hilft dem Körper, Pitta und Ama zu evakuieren und reibungslos in eine andere Jahreszeit zu wechseln *. Veröffentlicht von econet.ru

Autoren: Ekaterina Rykova, Natalya Fedotova

* Die Materialien dienen nur zur Orientierung. Denken Sie daran, dass Selbstmedikation lebensbedrohlich ist. Konsultieren Sie unbedingt einen Arzt.

PS Und denk dran, wir verändern nur unser Bewusstsein – zusammen verändern wir die Welt! © econet

Gefällt dir der Artikel? Schreiben Sie Ihre Meinung in die Kommentare.
Abonnieren Sie unseren FB:

Cleanvision